WIE MAN MASCHEN ZUNIMMT
Eine Zunahme macht man, um der Strickarbeit neue Maschen hinzuzufügen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Masche innerhalb der Strickarbeit zuzunehmen. Die Zunahmen können sichtbar sein, nämlich dort wo man im Netzmuster strickt und Löcher entstehen, oder unsichtbar, nämlich dort wo sie eingearbeitet werden, um dem Strickstück Form zu geben.Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine Masche zuzunehmen, ist vor dem Beginn einer neuen Reihe.
Schritt für Schritt
Führe Deine rechte Nadel in die erste Masche ein, als würdest Du eine rechte Masche stricken wollen, und bevor Du sie von der Nadel gleiten lässt, stichst Du mit der Spitze der rechten Nadel ein und platzierst sie auf der linken Nadel. Du kannst so viele Maschen einarbeiten, wie Du möchtest und beginnst dann zu stricken.
Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine Masche zuzunehmen, ist vor dem Beginn einer neuen Reihe.1. Führe Deine rechte Nadel in die erste Masche ein, als würdest Du eine rechte Masche stricken wollen, und bevor Du sie von der Nadel gleiten lässt, stichst Du mit der Spitze der rechten Nadel ein und platzierst sie auf der linken Nadel. Du kannst so viele Maschen einarbeiten, wie Du möchtest und beginnst dann zu stricken.
Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine Masche zuzunehmen, ist vor dem Beginn einer neuen Reihe.1. Führe Deine rechte Nadel in die erste Masche ein, als würdest Du eine rechte Masche stricken wollen, und bevor Du sie von der Nadel gleiten lässt, stichst Du mit der Spitze der rechten Nadel ein und platzierst sie auf der linken Nadel. Du kannst so viele Maschen einarbeiten, wie Du möchtest und beginnst dann zu stricken.
Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine Masche zuzunehmen, ist vor dem Beginn einer neuen Reihe.1. Führe Deine rechte Nadel in die erste Masche ein, als würdest Du eine rechte Masche stricken wollen, und bevor Du sie von der Nadel gleiten lässt, stichst Du mit der Spitze der rechten Nadel ein und platzierst sie auf der linken Nadel. Du kannst so viele Maschen einarbeiten, wie Du möchtest und beginnst dann zu stricken.
Du kannst eine Zunahme aber auch folgendermaßen machen:a- Bevor Du die nächste Masche strickst, nimmst Du mit Hilfe der rechten Nadel die Welle, welche die Masche hinter der Arbeit formt, auf und hebst sie auf die linke Nadel.
Du kannst eine Zunahme aber auch folgendermaßen machen:a- Bevor Du die nächste Masche strickst, nimmst Du mit Hilfe der rechten Nadel die Welle, welche die Masche hinter der Arbeit formt, auf und hebst sie auf die linke Nadel.
Du kannst eine Zunahme aber auch folgendermaßen machen:a- Bevor Du die nächste Masche strickst, nimmst Du mit Hilfe der rechten Nadel die Welle, welche die Masche hinter der Arbeit formt, auf und hebst sie auf die linke Nadel.
b- Stricke die Masche wie eine zusätzliche Masche.c- Stricke dann die Reihe weiter, bis eine Masche übrig bleibt. Wiederhole die Zunahme mit der rechten Nadel, heb die Welle auf die linke Masche auf und stricke sie wie eine zusätzliche Masche. Auf diese Art und Weise hast Du zwei Maschen mehr als am Anfang der Reihe.
3. Eine weitere Möglichkeit der Zunahme ist ein Umschlag.Diese Art der Zunahme erzeugt ein Netzmuster im Gestrick.Bevor Du anfängst, musst Du Dich entscheiden, wo die Zunahmen gemacht werden sollen: mittig, verschachtelt etc.In diesem Fall wirst Du die Maschen am Anfang und am Ende der Strickarbeit zunehmen.a- Zu Beginn strickst Du eine Masche rechts. Wickle dann den Faden um die rechte Nadel, indem Du einen Umschlag machst, der eine neue Masche formt.
b- Dann strickst Du die Reihe weiter, bis eine Masche übrig bleibt.
c- Mach dann wieder einen Umschlag, um eine Masche zuzunehmen. Stricke die letzte Masche normal ab.
d- Wende die Arbeit und stricke die Umschläge so wie die restlichen Maschen.Du siehst dann, dass sich ein Netzmuster bei den zugenommenen Maschen formt.